Chronik

11. Dezember 1881 1. Gottesdienst der Bonifatius-Gemeinde mit Abbé J. Gaspard Blanchard an der rue de l’Arquebuse
01. Oktober 1884 Übersiedlung an die rue Calvin 6
01. Juni 1885 Gründung des Gesellenvereins
10. Dezember 1915 Tod von Abbé J. G. Blanchard
25. Juni 1916 Neue Leitung von St. Boniface durch P. Wilhelm Geser SJ aus Gossau mit Gründung des Marien- und Notburgavereins sowie der Töchterpension
8. September 1917 Ankunft der 1. Menziger Schwestern
Anfang 1925 Gründung des Jungmännervereins
05. März 1927 Neue Leitung von St. Boniface durch P. Walter Amberg SJ aus Luzern
23. Mai 1927 Tod von P. W. Geser
01. September 1927 Kauf der 1. Parzelle Av. Du Mail 14
01. September 1928 Kauf der Parzellen Av. Du Mail 11 und 13
01. Dezember 1928 Grundsteinlegung der Kapelle
29. September 1929 Leitung der Pension Av. Du Mail 14 durch Menziger Schwestern
12. Januar 1930 Einweihung der Kapelle durch Bischof Marius Besson
12. März 1930 Gründung des Müttervereins
06. Dezember 1931 50-Jahr-Feier von St. Boniface
11. Juni 1933 Eröffnung der Pension Rue Colonel Coutau 5
14. Juni 1934 Gründung des Herren-Turnvereins KTV
08. Mai 1935 Leitung der Pension Rue Colonel Coutau 5 durch Menziger Schwestern
01. September 1946 Neue Leitung von St. Boniface durch P. Ebneter SJ aus Arbon
Anfang 1948 Bau der Garage an der Avenue du Mail
28. September 1949 Gründung des Damen Turnvereins KTV
27. Oktober 1956 75-Jahr-Feier von St. Boniface
16. Januar 1961 Tod von P. W. Amberg
12. Mai 1961 Tod von P. Ebneter
10. Oktober 1961 Neue Leitung von St. Boniface durch P. Otto Stöckli SJ aus St. Gallen
  1963 Bau des Glockenturmes
26. Januar 1964 Glockenweihe
  1967 Erneuerung des Theatersaales
Mai 1968 Der Marienverein wird zum Team 68
22. Juni 1969 Neue Leitung von St. Boniface durch P. Karl Thüer SJ aus Basel
30. Januar 1972 Einweihung der renovierten Kapelle durch Bischof Hänggi aus Basel
01. September 1972 Leitung der Pension Rue Colonel Coutau 5 durch die Schwestern der hlg. Dorothea
20. Februar 1974 Gründung der Gymnastikgruppe „Boni-Gym“
Juni 1975 Fusion von Team 68 und Kolping zur Kolpingfamilie
27. September 1975 Neue Leitung von St. Boniface durch P. Hubert Holzer SJ aus Gluringen
02. November 1975 Erster Boni-Sonntag
10. Juli 1976 St. Boniface wird von Bischof Pierre Mamie zur Pfarrei der deutsch sprechenden Katholiken des Kantons Genf ernannt
25. Januar 1979 1. Sitzung des Pfarreirates
31. Mai 1981 100-Jahr-Feier von St. Boniface mit Festgottesdienst im Palais des Expositions
&nbsp &nbsp Neue Leitung von St. Boniface durch P. Max Zürny SJ
Oktober 1991 Neue Leitung von St. Boniface durch P. Locher SJ
Mai 1992 Neue Leitung von St. Boniface durch P. Joseph Hug SJ und P. Henry Volken
Anfang 1995 Alleinige Leitung von St. Boniface durch P. Henry Volken
Anfang 2000 Gründung der Krabbelgruppe
01. August 2000 Neue Leitung von St. Boniface durch Hans-Jörg Gächter SJ aus Basel
Mai 2001 Beginn regelmäßiger Gottesdienste zur Erstkommunion
Anfang 2002 Gründung der Gymnastik-Gruppe „Power-Mamis“
Sommer 2002 Gründung der Ministrantengruppe „Volltreffer“
Oktober 2003 Firmung in St. Boniface
Herbst 2003 Ökumenische Kinderbibeltage in der lutherischen Kirche
März 2005 1. Familienfreizeit von St. Boniface
  2006 125-Jahr-Feier von St. Boniface
31. Dezember  2006 Auflösung der kanonischen Pfarrgemeinde St. Boniface
01. Januar 2007 Gründung des Vereins der Kirchgemeinde St. Boniface