Editorial Juni 2019

Liebe Gemeindemitglieder,

Wer in den Bergen an einer steilen Rampe einen Drachenflieger beobachtet, wie er sein Gerät zusammenschraubt und flugfähig macht, der kann sich dieser Faszination nicht entziehen. Da will sich einer wie ein Adler der Luft anvertrauen. Der Drachenflieger muss darauf vertrauen, dass die Luft ihn tragen kann. Ihm hilft sicher, dass auch andere schon diese Zweifel erfahren und überwunden haben.

An Pfingsten sassen die Jünger voller Angst in einem verschlossenen Raum. Und da geschah es: War es das Brausen eines heftigen Sturms, der zeigt wie mächtig die unsichtbare Luft sein kann oder waren es Zungen wie von Feuer, die die Jünger entflammten und alles wagen liessen? Ja, die unsichtbare Luft trägt; du kannst dich ihr anvertrauen, du kannst alles wagen! Die beiden Flügel am Drachen zeigen noch einmal deutlich, wie die Geisteskraft von Pfingsten ein ganzes Leben lang tragen kann. Der eine Flügel bedeutet: Vertrau auf Gottes Gegenwart und rufe dir das immer wieder in Erinnerung, dass da einer ist, der dich trägt. Der andere Flügel besagt: Behalte diese Kraft nicht nur für dich, sondern gib sie weiter an deine Mitmenschen, an die Schöpfung.

Pfingsten ist das Fest der Entscheidung, mich der unsichtbaren „Luft“ des Geistes Gottes anzuvertrauen und zu spüren, dass ich getragen bin – und sogar Kraft gewinne, andere mitzutragen. Dies wünschen wir von Herzen unseren 7 Firmlingen! Mögen wir alle diesen pfingstlichen Aufwind erfahren!

Mit herzlichen Segensgrüssen in den Monat Juni,

Ihre Silvia Meier, Gemeindeleiterin

Posted in Editorial Boni-Nachrichten.