Editorial Dezember 2018

Liebe Gemeindemitglieder,

Der wahre Kern von Advent und Weihnachten ist, die Dunkelheit wahrzunehmen, in meinem persönlichen Leben, in meinem Umfeld, in der Stadt, in dieser Welt. Und die Sehnsucht wachzuhalten, dass es anders sein könnte, heller, kreativer, lebensfroh. Im Advent buchstabieren wir diese Sehnsucht als Warten, denn Licht, Frieden, Freude hängen nicht am Christbaum. Sie kommen nicht über dich mit wehmütiger Musik. Weihnachtsmärkte. Wunschträume in Geschenkverpackung können kein einziges leeres Herz mit Glück erfüllen.

In Armut und Kälte ist einer in die Welt zu allen Menschen gekommen, der mit seinem ganzen Leben Licht und Wärme sein wollte. Am Kreuz hat er die Welt wieder verlassen. Wenn Du offen bist für das Geheimnis dieses Menschen, offen wie ein Kind, wirst du Licht empfangen und Wärme fühlen.

Ich wünsche dir in diesen Tagen Licht und Wärme im Herzen und Gott bei dir bleibe mit dem Licht der Heiligen Nacht, wenn dunkle Tage kommen und eine leise Stimme, die sagt: „Fürchte dich nicht!“

Im Namen des gesamten Vorstands der Kirchgemeinde wünsche ich allen eine gesegnete, lichtvolle und friedvolle Advents- und Weihnachtszeit!

Ihre Silvia Meier, Gemeindeleiterin

Posted in Editorial Boni-Nachrichten.